Alles wird anders und bleibt gleich

Zu Beginn des neuen Jahres 2020 treten umfassende Änderungen im Bereich der Infopost in Kraft. So ist die Deutsche Post AG aufgrund eines rechtskräftigen Urteils des Verwaltungsgerichts Köln dazu verpflichtet, ihre Dialogpostprodukte genauer zu differenzieren. Ab dem Jahreswechsel dürfen damit viele Arten von Sendungen nicht mehr zu vergünstigten Tarifen versendet werden, sondern fallen automatisch in den Versand als Standardtagespost. Als Dialogpost erlaubt sind ab dem 1. Januar 2020 nur noch Sendungen mit ausschließlich werblichen Inhalten.

Aus gesetzlicher Perspektive genügt das Kriterium „inhaltsgleiche Sendung“ nicht mehr. Das Hauptkriterium ist ab sofort der werbliche Charakter bzw. der Zweck der Sendung. Daraus ergibt sich, dass Sendungen, die zum Produktkauf animieren oder die die Nutzung von Dienstleistungen anregen, sowie z. B. auch Glückwünsche oder Kundenmagazine beinhalten, weiterhin als klassische Infopost versendet werden darf. Nicht mehr zulässig als Infopost/ Dialogpost ist hingegen der Versand von allgemeinen oder persönlichen Informationen wie AGB-Änderungen und Preisanpassungen oder auch Einladungen zu Versammlungen oder Mitarbeitermagazine. Eine ausführliche Auflistung und Gegenüberstellung finden Sie hier.

Auch für PostModern Kunden bedeutet das:  Ab dem 01.01.2020 dürfen nur noch werblich Inhalte als Infopost versendet werden. Wir lassen Sie mit diesen Änderungen aber nicht allein und bieten zukünftig das Produkt „TagespostAktion (TPA)“ an. So möchten wir zum einen für die künftig von der DPAG DIALOGPOST ausgeschlossenen Produkte eine deutlich günstigere Alternative als die klassische BRIEFPOST der DPAG anbieten und zum anderen den gesetzlichen Gegebenheiten Rechnung tragen und diese entsprechend umsetzen.

In der Kurzfassung:

- Neue Regelungen für Infopost/ Dialogpost ab dem 1.1.2020

- entscheidend ist der Zweck der Sendung (werblich oder nicht werblich)

- bei der DPAG fallen nicht werbliche Sendungen automatisch in die Kategorie Tagespost

- PostModern bietet als Alternative das Produkt „TagespostAktion (TPA)“ an

Zur Erklärung:

Tagespost Aktionssendungen sind inhaltsgleiche Sendungen mit nicht rein-werblichem Inhalt. Sie haben ein identisches Format, Aussehen und Gewicht. Die Sendungen dürfen aber weiterhin z. B. keine Rechnungen oder Mahnungen beinhalten. Die Mindesteinliefermenge beträgt 200 Sendungen. Eine Aufzahlung zur Mindestmenge ist möglich. Für das maschinelle Verarbeiten der Tagespost Aktionssendungen, müssen diese automationsfähig gestaltet sein. Alle weiteren Informationen zu diesem Thema, sowie Merkblätter und Preislisten finden Sie hier: „Massenversand mit PostModern – professionell trifft günstig.“

Zurück